Was ist Hochsensibilität (HSP)

Hochsensibilität

Von Hochsensibilität hört man in letzter Zeit immer häufiger in den Medien. Viele Menschen sind sensibel – Kein Problem. Hochsensible Menschen sind jedoch sehr sensibel. Sie empfinden intensiver, sind emotionaler, sind leicht zu beeinflussen und sind schneller gestresst. Die Hochsensibilität ist eine gesteigerte Reaktion des Gehirns auf äußere Reize. Hochsensibilität ist keine Krankheit, doch mit der Zeit und vor allem in einer falschen Umgebung, kann das Leben für Hochsensible Menschen sehr anstrengend werden.

Wie äußert sich Hochsensibilität?

Hochsensible Menschen nehmen alle Umgebungsreize ungefiltert auf. Das führt dazu, dass sie Reize, die die meisten Menschen nicht belasten, intensiv und teilweise schmerzhaft wahrnehmen. Oft wirken Hochsensible Menschen selbstgefällig, weil sie zum Beispiel ein Geräusch, eine Farbe, ein Geruch oder eine Berührung, die andere vielleicht gar nicht wahrnehmen, einfach nur überreizt. 

Wie kann man besser mit seiner Hochsensibilität umgehen?

Es ist wichtig, sich mit seiner Hochsensibilität auseinanderzusetzen. Viele Menschen sehen ihre gesteigerte Sensibilität als persönliche Schwäche Doch in Wirklichkeit ist sie ein besonderes Hilfsmittel, um die Welt um sich herum zu verstehen. Denn die Fähigkeit, so intensiv zu fühlen, führt auch zu einem hohen Maß an Intuition. Daher ist es wichtig zu wissen, wie man am besten mit der Hochsensibilität umgeht.

Es ist z.B. hilfreich, reizstarken Situationen aus dem Weg zu gehen, wann immer es geht. Einkäufe z.B. möglichst in den Zeiten zu erledigen, in denen die Supermärkte nicht zu voll sind, die Nutzung elektronischer Medien, wie Fernsehen, Tablet oder Smartphone einzuschränken und z.B. im öffentlichen Nahverkehr einfach Ohrstöpsel zu tragen, um die Unmenge an Umgebungsgeräuschen etwas abzumildern.

Es ist ebenfalls sehr hilfreich, ein Entspannungsverfahren wie z.B. das Autogene Training zu erlernen, um dieses anschließend regelmäßig zu praktizieren. Hierdurch kommt das vegetative Nervensystem endlich mal zur Ruhe und die Resilienz, also die Widerstandsfähigkeit gegenüber äußeren Belastungen, kann wieder steigen.

Wie viele Menschen sind von Hochsensibilität betroffen?

Verschiedene Untersuchungen gehen davon aus, dass etwa 20% der Bevölkerung hochsensibel sind und dies vollkommen unabhängig von Nationalität und Kulturkreis. Nützliche Informationen zur HSP finden sich auch hier.

Warum es gut ist, hochsensibel zu sein!

Die Vorteile der Hochsensibilität sind enorm. Hochsensible Menschen sehen die Schönheit in Dingen, die andere Menschen nicht sehen. Sie lieben die Verschiedenartigkeit von Dingen. Sie nehmen die Welt einfach viel intensiver wahr.

Nehmen Sie sehr gerne Kontakt zu mir auf, wenn Sie Hilfe beim Umgang mit Ihrer Hochsensibilität benötigen. In der letzten Zeit durfte ich bereits einigen hochsensiblen Menschen zur Seite stehen. Die Hilfsmöglichkeiten reichen von regelmäßigen geführten Tiefenentspannungen, über Autogenes Training bis hin zu reinen Gesprächssitzungen. Auch Walk & Talk Termine in einer ruhigen Umgebung sind möglich und eignen sich hervorragend, um einfach mal das herunterzuerzählen, was sonst vielleicht niemand im eigenen Umfeld versteht.

Schreibe Deine Meinung

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.